SEVEN DOWN – #16

Da meine Seven Down-Posts in letzter Zeit eher mit regelmässiger Unregelmässigkeit, anstatt wöchentlicher Regelmässigkeit glänzen, frage ich mich, ob ich die heutigen Seven Down überhaupt als Wochenrückblick betiteln kann und ob ich anstatt „Seven“ vielleicht lieber „Twentyone“ tippen sollte. Aus diesem Grund folgt heute auch nicht ein Rückblick über die letzte Woche, sondern ein kleines Sammelsurium aus schönem, tollem, erlebtem und geliebtem aus der letzten Zeit! Happy Monday meine Lieben!

SevenDown16

  • Gleich zweimal letzte Woche besuchte ich Zürich und das bei wunderbarem Wetter, Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Am wunderschönen Zürichsee wurde mit der Waveup-Crew auf aufregende News angestossen und anschliessend bei einem leckeren Burger-Dinner im neu eröffneten Restaurant „Wöschi“ weitergefeiert. Obwohl ich mit ganzem Herzen Baslerin bin, kann ich mich so langsam an Zürich und seine schönen Seiten gewöhnen! Zürich I like you!
  • Da ich unter der Woche kaum Zeit habe zu frühstücken und mir meistens einige Früchte oder ein Joghurt ins Office mitnehme, geniesse ich es jeweils am Wochenende ausgiebig und mit einem guten Breakfast in den Tag zu starten. Smoothie Bowls stehen dabei schon lange auf meiner Liste und als Bettina von „Bohos and Bombs“ ihr Rezept präsentierte (was nicht nur lecker, sondern auch nicht allzu kompliziert aussah), musste ich es gleich ausprobieren. Und ich bin total begeistert! Einfach, lecker und super erfrischend an warmen Frühlings-/Sommertagen.
  • Mit dem bald nahenden Beginn des Monats Juni, tickt der Timer der Abgabe meiner Masterarbeit immer lauter. Nur noch drei Monate. Und da diese produktiv genutzt werden sollen, bin ich gerade dabei, mein Homeoffice ein bisschen umzugestalten, da es doch einfach viel mehr „Spass“ macht, an einem schönen Arbeitsplatz zu arbeiten. So durften bereits drei Prints von Junique bei mir einziehen und bald steht auch ein Besuch bei Ikea an. Sobald ich mit meinem Homeoffice-Redo fertig bin, werde ich euch natürlich einen kleinen Einblick gewähren.
  • Geliebt habe ich den letzten Wochen das sonnige Wetter in Basel. Meine Wahlheimat ist im Sommer eifach nochmals schöner und der Rhein mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Auf dem Bild zu sehen ist die altehrwürdige „Mittlere Brücke“ und das vom Sonnenlicht beleuchtete Kleinbasel. #lovebasel

Rezept: Spargeltarte

Ein Blick auf meine Gemüse-Saisontabelle des WWF’s verriet mir letzte Woche, dass nun offiziell Spargelzeit ist und diese nun regional in der Schweiz und in Süddeutschland geerntet werden. Da die geliebte Spargelzeit leider viel zu kurz ist, muss sie natürlich in vollen Zügen genossen werden und am liebsten würde ich jeden Tag eine Portion des frühlingshaften Gemüse essen. Ob weisser Spargel klassisch mit einer leckeren Sauce Hollondaise, grüner Spargel gebraten als Beilage zum Salat, Spargel geht einfach immer. Aus diesem Grund habe ich letzte Woche zwei neue Spargelrezepte ausprobiert, die ich euch heute und nächste Woche hier zeigen möchte. Der Anfang macht diese Spargeltarte mit grünem Spargel und Basilikum, die nicht nur lecker schmeckt, sondern auch super easy in der Zubereitung ist. Viel Spass damit!

Spargeltarte

Ihr braucht dafür:

  • rechteckiger Kuchenteig
  • 150g Crème fraîche oder griechischer Joghurt
  • 500g grüne Spargeln
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • optional: Bresaola in feinen Schreiben

Und so wird’s gemacht:

  1. Backofen auf 220 ºC vorheizen. Teig ausrollen und mit Joghurt oder Crème fraîche bestreichen.
  2. Den unteren, harten Teil der Spargeln entfernen, die Spargeln Waschen  und schräg in Stücke schneiden. Dann die Hälfte des Basilikums zerkleinern alles mit dem Öl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschliessend gleichmässig auf dem Teig verteilen.
  3. Bei 220°C für circa 30 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen.
  4. Herausnehmen, mit dem restlichen Basilikum und optional mit Bresaola-Schinken belegen.

Seid ihr auch so grosse Spargelfans? Was sind eure liebsten Spargelrezepte?
Ich wünsche viel Spass beim Nachkochen und einen Guten Appetit!

OUTFIT: ALL BLACK

Ein Good Hair-Day, gutes Abendlicht und mein liebstes Outfit der Woche: Da ein Zusammenspiel dieser Bedingungen doch leider viel zu selten ist, musste diese (einmalige) Chance festgehalten werden und zwar in Form eines ersten Outfitposts, den ich euch hier zeige.

All black

Die Kombination aus Long Cardigan und meiner geliebten kurzen Lederjacke mag ich besonders gerne, da sie dem sonst eher schlichten Outfit einen coolen und kontrastreichen Touch verleiht. Zusammen mit dem feinen Camisole und den sommerlichen Espadrilles, war dieses Outfit perfekt für den Besuch des Street Food Festivals, welches an diesem vorsommerlichen Wochenende in Basel halt machte und mit Leckereien und Spezialitäten aus aller Welt begeisterte. Falls das Festival mal in euer Nähe ist, solltet ihr diesem umbedingt einen Besuch abstatten.

LOOK:

Camisole – Jacqueline de Yong via Only
Long CardiganH&M
Lederjacke – Maddison via Manor
SkinnyOnly via Zalando
EspadrillesPieces via Zalando

#favouriteblogger – Meine Lieblingsblogs

Obwohl ich erst seit kurzer Zeit aktiv in der Bloggerwelt unterwegs bin, bin ich schon seit Jahren eine begeisterte Leserin. Die Bloggerwelt ist nicht nur voll von Inspirationen, sondern ist was Trends und Neuheiten angeht, oft nicht nur aktueller und schneller als die Print-Magazine, sondern auch ein bisschen mutiger. Auch die Diversität, die die zahlreichen Blogs bieten, ob Koch-, Mode-, Reise- oder Fashionblog, und schlussendlich auch die Menschen hinter den Publikationen, begeistern mich immer wieder von Neuem. Geweckt wurde meine Leidenschaft für Blogs durch eine Folge Shopping-Queen aus München aus dem Jahr 2013. In dieser Folge war Luisa Lion vom Blog Style Roulette Teilnehmerin und aus Interesse, weil ich Luisa einfach total sympathisch fand, musste ich mir ihre Seite gerade anschauen und von da an war meine Begeisterung geweckt.  Und weil an  der Bloggerwelt ja gerade die Community und das Teilen das Schöne ist, möchte ich heute mit euch meine momentan liebsten Blogs teilen. Viel Spass mit meinen #favouritebloggers!

Daily Malina

via dailymalina.de

Der Blog „Daily Malina“ kommt aus dem schönen Hamburg und wird von der super sympathischen Regina geschrieben. Sie berichtet über ihr Leben in Hamburg, präsentiert tolle Styles und leckere Rezepte und: Regina kann schreiben. Ich habe hier schon einmal erwähnt,  dass sie es immer wieder schafft, mich mit ihren gefühlsvollen Texten zu berühren.

The Daily Dose

via lovedailydose.com.jpg

Meine daily dose- Inspiration hole ich mir täglich, pünktlich um 09.30 Uhr, auf dem Blog-Magazin der in Wien ansässigen Mädels. Kathi und Vicky begeistern mit viel Sympathie, coolen Styles und sich echte #girlbosses! Was sie mit ihrem Blog und der eigenen Agentur alles erreicht haben ist echt bewundernswert. Die Girls von „The Daily Dose“ sind viel unterwegs und erfreuen ihre Leser regelmässig mit Bildern von traumhaft-paradiesischen Stränden und mit trendigen Hotspots von ihren Städetrips. Sie inspirieren mit vielen leckeren Rezepten, zeigen die schönsten Ecken ihrer Heimatstadt Wien und präsentieren im wöchentlichen „Editor’s Pick“ neue Trends, die sie individuell und mit viel Persönlichkeit zu tollen Looks stylen.

Pieces of Mariposa

via piecesofmariposa.com

Vanessas Blog „Pieces of Mariposa“ widmet sich all den schönen Dingen des Lebens. Ob leckere Rezepte, aktuellen Make-Up Trends, stylische Outfits oder Bilder ihres wahnsinnig schönen Lofts, all das macht ihren Blog aus, der übrigens einer der Ersten war, den ich gelesen habe.   Eine meiner Lieblingsrubriken sind ihre „Pieces of the Week“, die sie jeden Sonntagabend postet und in Form eines bebilderten Wochenrückblicks ihre Leser an ihrem Alltag teilhaben lässt. Wenn ihr Vanessas Blog noch nicht kennt, dann solltet ihr dies also umbedingt nachholen, gehört sie doch definitiv zu meinen liebsten Bloggern (und hat zudem eine wahnsinns tolle und beneidenswerte Handtaschensammlung).

Unfancy

via un-fancy.com

Caroline vom Blog „Unfancy“ stammt aus Texas und ist bekannt für das System der Capsule Wardrobe. Ihre Looks sind wunderbar unaufgeregt, basic und doch absolut cool und abwechslungsreich. Caroline beweist, dass es für einen coolen Look nicht ein ganzes Zimmer voller Kleidung, Schuhe und Accessoires braucht, sondern dass die Kombination aus zeitlosen Basics und trendigen, ausgewählten saisonalen Key-Pieces oftmals ausreicht für schöne und spannende Looks.

Goldfishkiss

via goldfishkiss.com.jpg

Wer Rebekah Steens Blog noch nicht kennt, sollte dies umbedingt nachholen. Rebekah ist ein richtiges Beachbabe, und hat für einige Zeit am schönsten Ort der Welt gelebt hat und zwar in Hawaii (!).  Sie ist eine total begabte Künstlerin, hat eine eigene Kollektion von Flash Tattoos und soeben eine wahnsinnig tolle (!!) Kollektion mit dem Surflabel Ripcurl gelauncht.  Ihre wunderschönen Strand- und Surfbilder wecken bei mir jedesmal Fernweh auf den nächsten Surftrip und lassen mich von einem Leben am Meer träumen! Definitiv also einer meiner #favouritebloggers!

Und nun interessiert es mich natürlich: Was sind eure liebsten Blogs?
Welche Blogs könnt ihr mir empfehlen?

 

*Bilder via: Bild 1 // Bild 2 // Bild 3 // Bild 4 // Bild 5

SEVEN DOWN – #15

Nicht nur sieben, sondern bereits 14 Tage sind vergangen. 14 Tage in denen nicht nur ein neuer Monat angefangen hat, sondern in denen auch endlich der Frühling (und hoffentlich schlussendlich) bei uns in Basel angekommen ist. Und was ich in diesen 14 Tagen alles so erlebt, gelesen, gesehen, gegessen und geliebt habe erzähle ich euch wie immer in meinen Seven Down. Viel Spass damit!

SevenDown15_1

  • *But first, Ice Cream*: Eis essen am Rhein, mit Aussicht auf das schöne altehrwürdige Basler Münster- eine meiner liebsten Arten die warmen Sonnenstrahlen zu geniessen und  eine perfekte Ablenkung zwischen all dem Masterarbeits-Stress! Das beste Eis in Basel gibt es übrigens im Eiscafé Acero. <3
  • Favourite Look: Kathis Outfitpost „The Perfect Shirt Dress“ ist mein liebster Look der Woche. Die Kombi aus Hemd, zerrissenen Jeans und den wunderschönsten Rachel Zoe-Loafers trifft genau meinen Geschmack und ich habe mich bereits auf die Suche nach preiswertigen, aber gerade so schönen Alternativen gemacht. Diese beiden Modelle von Kiomi durften bereits in meinen Warenkorb wandern: Modell 1 & Modell 2!
  • Hey, I put some new shoes on and suddenly everything’s right: Endlich konnte ich meine neuen Lace Up-Ballerinas von Topshop ausführen und finde in einer geblumten Frühlingswiese und mit strahlendem Sonnenschein machen sie sich einfach perfekt.

SevenDown15_2

  • Erlebt: Vor zwei Wochen wurde meine Abteilung von unserem Arbeitgeber zu einem Überraschungs-Teamevent eingeladen. Gespannt auf das Programm, fürchteten wir uns schon vor pseudopädagogischen Gruppenaktivitäten und Gesprächstherapie-Sitzungen mit gemeinsamem Liedersingen und händchenhaltendem im Kreis tanzen, wurden dann aber mehr als positiv überrascht. Nach einer Privatführung im Tinguely-Museum (übrigens eines meiner Lieblingsmuseen), folgte ein Sektempfang, bevor uns ein Spaziergang dem Rhein entlang zum nächsten Programmpunkt führte. Im fünften Stock eines alten Fabrikgebäudes, in einem wunderschönen, hellen Loft lag eine Eventkochschule, in der wir zusammen mit den Profis ein Essen bestehend aus elf verschiedenen Vorspeisen-Variationen, einem Hauptgang und einem fruchtigen Nachtisch zubereiten sollten. Leckeres Essen, guter Wein und eine wahnsinnig schöne Location, rundum ein gelungener Tag!

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche!
Geniesst die Sonne :)

*Bild 2 via Ketchembunnies.com