FOOD – Rote Beete Flammkuchen mit Ziegenkäse

Bis vor Kurzem war ich noch fest davon überzeugt, dass die knollenartige Rote Beete und ich niemals kulinarische Freunde werden würden. Eine Abneigung welche wohl auf ein Kindheitstrauma zurückgeführt werden kann, bestehend aus gekochtem Randensalat mit viel Essig und Kümmel, welcher in den Wintermonaten gefühlt jeden Tag gekocht wurde und von meinem jüngeren Ich jeweils strikte auf dem Teller vernachlässigt wurde.

So sollte es also knapp 20 Jahre dauern, bis ich der Roten Beete eine zweite Chance gab und musste sogleich feststellen, dass diese ohne Essig und Kümmel ein echter Leckerbissen ist. Scheinbar sollen sich mit dem Alter ja die Geschmackssensoren weiterentwickeln und so ist es nun, dass ich von der Rübe momentan kaum genug bekommen kann. Ob als Risotto, als Beigabe zum selbstgemachten Hummus oder in der Form eines Flammkuchens – I’m in!

Flammkuchen mit Roter Beete, Ziegenfrischkäse und zerbröseltem Fetakäse

Flammkuchen mit Roter Beete, Ziegenfrischkäse und zerbröseltem Fetakäse

Flammkuchen mit Roter Beete, Ziegenfrischkäse und zerbröseltem Fetakäse

Rezept:

Wenn es die Zeit zulässt, dann mache ich den Teig für meinen Flammkuchen jeweils selbst. Für diesen braucht ihr:

  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Weiss- oder Dinkelmehl

Nun alle Zutaten zusammenfügen und so lange kneten, bis ein glatter und geschmeidiger Teig entsteht. Da im Teig keine Hefe ist, kann er sofort verarbeitet werden.

Der dünn ausgewallte Teig wird nun mit folgenden Zutaten belegt:

  • 1 Rote Beete, in feine Scheiben geschnitten
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Walnüsse
  • Agavendicksaft oder Honig
  • Salz, Pfeffer
  • Feta

Der Ziegenfrischkäse wird mit einem Löffel gleichmässig auf der Unterlage verteilt, danach werden die Rote Beete-Scheiben leicht überlappend geschichtet, die Walnüsse zerkleinert, mit Salz und Pfeffer gewürzt und anschliessend mit Agavendicksaft oder Honig beträufelt.

Danach in die untere Hälfte des auf 220°C vorgeheizten Ofens geben und für circa 20 Minuten backen. Anschliessend den zerbröckelten Feta darauf garnieren und fertig ist der Spass – Bon appétit!

Advertisements

10 Gedanken zu “FOOD – Rote Beete Flammkuchen mit Ziegenkäse

    1. Liebe Alexandra – es findet sich sicher auch eine tolle Alternative zum Ziegenkäse, mein Highlight ist sowieso die Rote Beete :) Avocado auf dem Flammkuchen habe ich bis jetzt noch nie ausprobiert und schaue mir dein Rezept deswegen umso lieber an :)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s